Premiere verkauft DPC

Themenseiten zu diesem Artikel:
Premiere hat 75,2 Prozent seiner Techniktochter Digital Playout Center (DPC) an SES Astra verkauft. Der Preis beträgt 41,2 Millionen Euro. Premiere, dass mit DPC einen langfristigen Servicevertrag abgeschlossen hat, konzentriert sich künftig auf Programm und Marketing. AES Astra will DPC als unabhängiges Dienstleistungsunternehmen positionieren, dass TV- und Radio-Veranstaltern die Verbreitung und Verschlüsselung digitaler Angebote aus einer Hand zur Verfügung stellt. ra



stats