Premiere beginnt mit der Suche nach neuem Gesellschafter

Der angeschlagene Pay-TV-Sender Premiere hat die ersten formellen Schritte für die Suche nach neuen Gesellschaftern eingeleitet. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, wurden Verkaufsprospekte an rund 20 Interessenten aus der Medienbranche und an strategische Interessenten verschickt. Nun haben die Adressaten zwei bis drei Wochen Zeit, die Unterlagen zu studieren, bevor sie ihre vorläufigen Angebote formulieren sollten. Premiere-Chef Georg Kofler hatte im Juni erklärt, der Sender wolle bis zum Herbst neue Investoren finden, denn bis dahin könne sich Premiere noch mit einem gewährten Kredit von rund 100 Millionen Euro über Wasser halten.


Themenseiten zu diesem Artikel:
stats