OMS will mehr crossmediale Pakete schnüren

Matthias Wahl
Matthias Wahl
OMS, Vermarkter von Zeitungen im Web, will sein Angebot an crossmedialen Produkten ausbauen. Mithilfe von Targeting können ab sofort die Werbekunden jene Nutzer von Zeitungs-Websites erreichen, die die jeweilige Printausgabe ebenfalls regelmäßig nutzen oder eben gerade nicht lesen.


"Doch das ist nur der Anfang: Für die Erschließung neuer crossmedialer Erlösmodelle und den maximalen Werbeerfolg unserer Kunden werden wir auch in Zukunft verstärkt auf die Kraft von Crossmedia setzen", sagt OMS-Geschäftsführer Matthias Wahl.

Langfristiges Ziel ist es, auch Print und Radio in die Online-Pakete zu integrieren. Hierbei profitiert OMS von der Kooperation mit dem Radiovermarkter RMS, in deren Rahmen das Unternehmen etwa 65 Internetauftritt von privaten Radiosendern betreut. bn
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats