Neckermann: Web überholt den Katalog

Themenseiten zu diesem Artikel:
Der Versandhändler Neckermann erzielt erstmals mehr Umsatz über das Internet als über Katalog- und Telefonbestellungen. Zudem kommen inzwischen 70 Prozent aller Neukunden über die Webseite. Der Wandel vom traditionellen Katalogversandhändler zum E-Commerce-Unternehmen erfolgt damit schneller als geplant. Das hat offenbar auch Folgen für die Mediaplanung. Die Kosten für Print-Werbemittel, die zulett bei 248 Millionen Euro lagen, sollen 2007 auf 100 Millionen Euro reduziert werden. Im kommenden Jahr will das Unternehmen im operativen Geschäft erstmals wieder Erträge erwirtschaften. ork


stats