Ministerpräsidenten vertagen Entschluß

Die Ministerpräsidenten der Länder haben ihre Entscheidung über die Novellierung des Rundfunkstaatsvertrags auf kommendes Jahr vertagt. Der Verband Privater Rundfunk und Telekommunikation (VPRT)begrüßte den Aufschub. Bis Februar könne der VPRT die offenen Fragen gegenüber den Ländern noch einmal deutlich machen. Hierzu zählen unter anderem die Forderung nach einer Flexibilisierung des Blockwerbegebots und der Werbeabstandsregeln sowie das Bruttoprinzip.



stats