Kai Diekmann: Womit Sueddeutsche.de die Zugriffe nach oben treibt

Themenseiten zu diesem Artikel:
Dass Kai Diekmann bloggt, ist ein alter Hut. Dass die Beiträge auf Kaidiekmann.de unterschiedliches Gewicht haben, auch. Was der „Bild"-Chefredakteur aber über den märchenhaften Anstieg der PI-Zahlen bei Sueddeutsche.de um über 50 Prozent auf 260 Millionen Zugriffe schreibt, liest sich nicht nur gut. Sondern hat auch als Analyse Hand und Fuß.

Diekmann schreibt: „Nun stellt man sich natürlich die Frage, wie dieser sagenhafte Anstieg zustande kam. Brillante Reportagen? Exzellente Exklusivstories? Feinsinnige Literaten-Interviews? Leider nein: Durch beinhart recherchierte eingekaufte Spiele!" Diekmann süffisant weiter: „Gewundert hat mich nur, dass SZ-Online-Chefredakteur Hans-Jürgen Jakobs noch unlängst ‚eine Konvention über statthafte und unstatthafte Maßnahmen' bei Nachrichten-Websiites angemahnt hat. Geärgert hatte er sich zum Beispiel über Suchmaschinenoptimierung. Und er wollte, dass ‚alle Tricks, gegebenenfalls auch Manipulationen, öffentlich gemacht werden'." Was ein Glück, dass PIs ab der November-Auswertung kaum eine Rolle mehr spielen....vs


stats