Holpriger Start für Satelliten-Plattform Entavio

Themenseiten zu diesem Artikel:
Der Satellitendienstleister SES schließt das Jahr 2007 mit einem Umsatz von 1,6 Milliarden Euro ab, das ist eine Steigerung von 8,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.Die im September 2007 gestartete Satelliten-Plattform Entavio konnte bislang nicht rundherum überzeugen: "Nach einer mäßigen Aufnahme am Markt während der Anfangsphase wollen wir mit unseren Kunden an einer Optimierung des Angebots arbeiten", heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

Neben dem Premiere-Programm sind bislang lediglich Sportdigital TV und Alpenglühen TVX auf der Plattform vertreten. Ursprünglich war geplant, auch RTL und Pro Sieben Sat 1 über Entavio verschlüsselt auszustrahlen. Die Kritik durch das Kartellamt hat diese Pläne auf Eis gelegt. se





stats