Hi-Res Berlin holt BMW-Portaletat

Geschäftsführer von Hi-Res Berlin: Mathias Sinn (l.) und Sven Küster
Geschäftsführer von Hi-Res Berlin: Mathias Sinn (l.) und Sven Küster
Themenseiten zu diesem Artikel:
Paukenschlag im Digitalbereich: Interone hat das lukrative BMW-Portalgeschäft an die zur Syzygy Group zählende Agentur Hi-Res Berlin verloren. Eine BMW-Sprecherin bestätigte die HORIZONT-Recherchen. Dem Etatwechsel sei ein „regulärer Pitch“ vorausgegangen.

Hi-Res wird die kreative Weiterentwicklung der internationalen Masterwebsite verantworten. Die BMW-Etats für Onlinekampagnen und den Carkonfigurator liegen weiterhin in der Obhut des langjährigen BMW-Dienstleisters Interone.

Mathias Sinn und Sven Küster, Geschäftsführer der Berliner Hi-Res-Dependance, waren im April 2012 mit viel Auto-Know-How im Gepäck vom Konkurrenten Razorfish zu Hi-Res gewechselt: Audi ist wichtiger Kunde der Publicis-Agentur Razorfish. vs


stats