Harald Schmidt soll Werbeerlöse im Radio erzielen

Die ARD will mit Harald Schmidt nicht nur Zuschauer locken, sondern setzt ebenso auf Werbeeinnahmen aus dem Hörfunk. Die ARD-Werbetochter ARD Sales & Services (AS&S) bietet die Möglichkeit im Umfeld von Zusammenschnitten der Sendung auf zwölf Pop- und Jugendwellen der ARD zu werben. Besonders "Qualtitätszielgruppen wie Berufstätige mit hohem Einkommen oder Entscheider" könnten so angesprochen werden, erklärt AS&S-Geschäftsführer Achim Rohnke der Nachrichtenagentur dpa. Die Radio-Zusammenschnitte aus der TV-Sendung des Vorabends werden donnerstags und freitags am Morgen zwischen 7 und 9 Uhr gesendet. is


stats