Gruner + Jahr und Ringier tauschen Print-Anteile

Themenseiten zu diesem Artikel:
Gruner + Jahr hat 49,9 Prozent seiner ungarischen Tageszeitung "Népszabadság" an den Ringier-Verlag verkauft. Im Gegenzug erhält G+J Anteile von slowakischen und tschechischen Titeln des Schweizer Verlags. Mit dem Tausch kann G+J sein Problem mit den ungarischen Kartellbehörden lösen.

Diese hatten Mitte des Jahres Bertelsmann mit seinen Töchtern G+J und RTL-Group vor die Wahl gestellt, sich entweder von "Népszabadság" oder dem ungarischen Sender RTL Klub zu trennen.

stats