Grossisten melden leichte Verluste

Themenseiten zu diesem Artikel:
Der deutsche Presse-Großhandel muss für das Jahr 2003 einen Umsatzrückgang von 2,18 Prozent auf 2,982 Milliarden Euro verbuchen. Wie der Bundesverband Presse-Grosso meldet, macht das reine Pressegeschäft mit 2,912 Milliarden Euro weiter den Löwenanteil des Geschäfts aus. Dabei haben Copypreiserhöhungen das Minus gedämpft, die Absatzzahlen sanken um 5,73 Prozent. Deutlich gestiegen ist die Remissionsquote: 35,08 Prozent der Exemplare gingen 2003 zurück, im Jahr davor waren es 33,41 Prozent. he


stats