G+J: Trendwende bei Wirtschaftsmedien? / Aus für "Capital"-Hotline

Die G+J-Wirtschaftsmedien sehen mattes Licht am Ende des Krisentunnels - aber vorerst bleibt es zappenduster: In diesem Jahr werde man im Anzeigengeschäft "noch einmal deutlich zweistellig verlieren", erklärt Geschäftsführerin Ingrid Haas im HORIZONT-Interview.


"Die Experten-Hotline läuft aus", kündigt Haas an. Diese sei "ein gutes Zusatzangebot für Abonnenten" gewesen, habe aber als Paid Service für Nicht-Abonnenten wirtschaftlich nicht funktioniert. Haas: "Wir stellen also auf ein erfolgreiches Vier-Säulen-Modell um." rp



Meist gelesen

stats