Ford contra Focus

Der Autokonzern Ford will trotz juristischen Gegenwinds aus dem Burda-Verlag an seinen Plänen festhalten, sein Nachfolgemodell für den Fiesta "Focus" zu nennen. Vor dem Kölner Landgericht hat der Autohersteller eine Feststellungsklage eingereicht, um zu prüfen, ob der Burda-Verlag als Herausgeber des Nachrichtenmagazins die Verwendung des Namens "Focus" untersagen darf. Der Streitwert des Verfahrens, für das am 7. Juli eine Entscheidung erwartet wird, liegt bei einer Million Mark.



stats