Expedia vervierfacht Gewinn / Firmengründer Barton tritt ab

Themenseiten zu diesem Artikel:
Das Online-Reisebüro Expedia hat das 4. Quartal mit einem satten Gewinn von umgerechnet 19 Millionen Euro abgeschlossen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte der Überschuss noch bei knapp 5 Millionen Euro gelegen. Der Umsatz verdoppelte sich im selben Zeitraum von 75 Millionen auf 151 Millionen Euro.

Gleichzeitig kündigt Expedia den Abgang von Richard Barton an. Der Gründer, President und CEO verlasse das Unternehmen Ende März, um ein Jahr in Europa zu leben. Nachfolger wird Erik Blachford, der zuletzt als Nordamerika-Chef bei dem Unternehmen tätig war.

stats