Erfolgreicher Auftakt für neue Sat-1-Serien am Wochenende

LL Cool J und Chris O'Donnell in "Navy CIS L.A."
LL Cool J und Chris O'Donnell in "Navy CIS L.A."
Sat 1 beweist mit seinen Serien derzeit ein glückliches Händchen. "Navy CIS: Los Angeles" startete am Samstagabend mit einem sehr guten Marktanteil von 15,8 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.


Die US-Serie mit Chris O'Donnell und LL Cool J ist ein Spin-Off von "Navy CIS", die Sat 1 am Sonntag regelmäßig überduchschnittliche Einschaltquoten beschert. Sat 1 startete den Ableger mit einer Doppelfolge: Die erste Episode verfolgten am Samstag 1,33 Millionen jüngere Zuschauer, die zweite Folge sicherte sich mit 1,5 Millionen Zuschauern sogar den Tagessieg.

Im Gesamtpublikum konnte die Serie ebenfalls überzeugen: Mit 2,54 bzw. 2,66 Millionen Zuschauern erreichte "Navy CIS: L.A." hier solide 10 Prozent Marktanteil. Damit hat Sat 1 gute Chancen, den Samstag als zweiten US-Serienabend zu etablieren.


Auch der zweite Serienstart von Sat 1 am Wochenende hat einen vielversprechenden Start hingelegt: Die Sitcom "Cougar Town" mit "Friends"-Star Courteney Cox holte am Sonntagabend um 22.15 Uhr gegen starke Konkurrenz (u.a. "Der Soldat James Ryan" bei RTL) 13,7 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe. dh
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats