Chefredakteur Schmortte verlässt Playboy vorzeitig

Verlässt Ende Mai den Verlag: Stefan Schmortte
Verlässt Ende Mai den Verlag: Stefan Schmortte
Themenseiten zu diesem Artikel:
Die Männerzeitschrift "Playboy" steht ohne Chefredakteur da: Stefan Schmortte, 47, Chefredakteur der deutschen Ausgabe des Magazins, hat den Verlag gebeten, ihn zum 31. Mai 2009 von seinen Aufgaben zu entbinden. Das teilte Hubert Burda Media, der das Magazin in Lizenz über die Tochterfirma Playboy Deutschland Publishing herausgibt, mit. Ein Nachfolger soll jedoch laut Verlagskreisen bald präsentiert werden.


Der Verlag "bedauert die Entscheidung von Stefan Schmortte außerordentlich", habe seinem Wunsch auf vorzeitige Lösung des Vertragsverhältnisses aber entsprochen, so der Verlag. Schmortte wolle sich nach einer Auszeit neuen beruflichen Herausforderungen stellen.

Im 1. Quartal hat der Titel im hart umkämpften Männerzeitschriftenmarkt 252.442 Exemplare verkauft, das sind 4,9 Prozent weniger als im Vorjahresquartal. se
stats