Bundesliga-Rechte: Premiere und ARD erhalten offenbar Zuschlag

   Artikel anhören
Wohl auch in Zukunft bei der "Sportschau": Die Fußball-Bundesliga
Wohl auch in Zukunft bei der "Sportschau": Die Fußball-Bundesliga
Die Deutsche Fußball Liga (DFL) will nach Informationen der „Bild"-Zeitung die Bundesliga- Fernsehrechte von 2009 an im Pay-TV-Bereich erneut an Premiere vergeben. Dem Bericht zufolge soll der Bezahlsender wie bisher alle Spiele live zeigen dürfen, inklusive des neuen Samstagabend-Spiels um 18.30 Uhr, der einzigen Neuerung. Im frei empfangbaren Fernsehen sollen die Samstags-Spiele nach Informationen der Zeitung weiterhin in der ARD-Sportschau zu sehen sein - und zwar vor 20 Uhr. Auch das ZDF-Sportstudio soll Bilder von den Spielen zeigen dürfen. Das DSF behält die Sonntag-Spiele im Free-TV. 


Die von den Fernsehgeldern abhängigen Bundesligavereine müssen offenbar ihren Gürtel etwas enger schnallen. Nachdem wegen der Kartellsamts-Entscheidung zunächst der Kirch-Vertrag (garantierte 500 Millionen Euro pro Saison) geplatzt war, soll die Summe wegen der allgemeinen Finanzkris e nun nur bei rund 400 Millionen Euro liegen. Zuletzt hatte die DFL 409 Millionen Euro eingenommen. mas
stats