"Bund" und "Berner Zeitung" legen Anzeigengeschäfte zusammen

Themenseiten zu diesem Artikel:
Die Espace Media Group ("Berner Zeitung") übernimmt von der NZZ-Gruppe 40 Prozent der Anteile am Bund Verlag. Beide Konzerne halten danach jeweils 40 Prozent, Publigroupe ist im Besitz der restlichen 20 Prozent. Um die wirtschaftliche Zukunft der Zeitung "Bund" zu sichern sollen die Anzeigengeschäfte der Zeitungen "Bund" und "Berner Zeitung" zusammengelegt werden. Redaktionell sollen die Blätter jedoch völlig unabhängig bleiben. Ab 2004 soll das so genannte Berner Modell umgesetzt werden. Bis dahin werden 25 Stellen abgebaut. he


stats