Brainpool schreibt schwarze Zahlen

Themenseiten zu diesem Artikel:
Brainpool-TV erzielte in der ersten Jahreshälfte erstmals seit der Umstellung auf das Lizenzmodell ein positives Ergebnis: Das EBIT stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von minus 0,1 Millionen auf 4,2 Millionen Mark. Das Medienunternehmen steigerte seinen Umsatz um 93,6 Prozent auf 38,8 Millionen Mark. Alle Geschäftsbereiche trugen zum Wachstum bei. In Zukunft will Brainpool besonders im internationalen TV-Geschäft weiter expandieren. Ziel ist es, im amerikanischen sowie in allen wichtigen europäischen Märkten mit Partnern oder eigenen Aktivitäten vertreten zu sein.



stats