Bonnier schnappt sich TV-Beteiligungen

Der finnische Medienkonzern Alma Media hat seine TV-Sparte an den schwedischen Bonnier-Konzern und das im Bonnier-Umfeld tätige Finanzierungsunternehmen Proventus verkauft. Die Geschäftsführung von Alma Media gab bekannt, es liege ein Angebot vor, das beträchtlich höher sei als jenes der konkurrierenden norwegischen Schibsted-Gruppe. Bonnier bestätigte den Kauf im Wert von 463 Millionen Euro. Schibsted hatte zuvor eine Übernahme-Offerte für Alma Media gelegt. Bei dem Angebot ging es den Norwegern um die Kontrolle des schwedischen Privatsenders TV4, an dem Alma Media 23,4 Prozent besitzt. nr


Themenseiten zu diesem Artikel:
stats