Bonnier schnappt sich TV-Beteiligungen

   Artikel anhören
Der finnische Medienkonzern Alma Media hat seine TV-Sparte an den schwedischen Bonnier-Konzern und das im Bonnier-Umfeld tätige Finanzierungsunternehmen Proventus verkauft. Die Geschäftsführung von Alma Media gab bekannt, es liege ein Angebot vor, das beträchtlich höher sei als jenes der konkurrierenden norwegischen Schibsted-Gruppe. Bonnier bestätigte den Kauf im Wert von 463 Millionen Euro. Schibsted hatte zuvor eine Übernahme-Offerte für Alma Media gelegt. Bei dem Angebot ging es den Norwegern um die Kontrolle des schwedischen Privatsenders TV4, an dem Alma Media 23,4 Prozent besitzt. nr
stats