Bayern stellt analoges Fernsehen ein

   Artikel anhören
Das Bundesland Bayern beendet zum 30. Mai die analoge Terrestrik. In den Regionen München/Südbayern und im Großraum Nürnberg wird das bisherige analoge Fernsehen über Antenne auf DVB-T umgestellt. Wer in diesen Regionen bisher das TV-Programm über Antenne empfangen hat, muss nach Angaben der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien auf Kabel- oder Satellitenempfang umstellen. Analog sind nur noch die öffentlich-rechtlichen Programme zu sehen. In Nordhessen sind die privaten Programme bereits ab dieser Woche nicht mehr über Antenne zu empfangen. is


Themenseiten zu diesem Artikel:
stats