Autoscout24 platziert Anzeigen in der Frankfurter Rundschau

Themenseiten zu diesem Artikel:
Der Online-Marktplatz Autoscout24 baut seine Kooperationen mit Print-Häusern aus. In Zukunft können Autoscout-Nutzer ihre Online-Inserate zusätzlich auch im KFZ-Markt der "Frankfurter Rundschau" platzieren. Der Aufpreis liegt bei 10 Euro. Die Abrechnung erfolgt über den Payment-Dienstleister Firstgate. Vor wenigen Wochen hatte das Unternehmen bereits eine ähnliche Kooperation mit der "Süddeutschen Zeitung" bekannt gegeben. Ziel ist es, den Online-Inserenten zu ermöglichen, auch solche potenziellen Käufer zu erreichen, die nicht über einen Internetzugang verfügen. mas



stats