ARD und ZDF heißeste Anwärter für WM 2002

Themenseiten zu diesem Artikel:
Die Vergabe der wesentlichen Spiele der WM 2002 an ARD und ZDF steht offenbar kurz bevor. Nach ersten Medienberichten hat sich Rechtehändler Leo Kirch mit den öffentlich-rechtlichen Sendern auf einen Deal geeinigt, nach denen diese zwischen 20 und 25 der insgesamt 64 WM-Spiele für einen Preis von weniger als 200 Millionen Mark ausstrahlen können. Im Gegenzug bekäme Kirch für seinen Abosender Premiere World von ARD und ZDF ausgewählte Übertragungsrechte der nächsten Olympischen Spiele. Wann es zu einer endgültigen Vertragsunterzeichnung kommen wird, ist allerdings offen. Auf Anfrage wollte die Kirch-Gruppe nur bestätigen, dass die Gespräche mit ARD und ZDF auf einem guten Weg sind.


stats