ARD ersetzt Jörg Pilawa mit Doppelfolgen von "Das Duell im Ersten"

"Das Duell im Ersten" mit Florian Weber (m.) geht weiter
"Das Duell im Ersten" mit Florian Weber (m.) geht weiter
Themenseiten zu diesem Artikel:
Das Erste laboriert weiter am Vorabendprogramm herum. Die Rateshow "Das Duell im Ersten" soll mit dem Wechsel von Jörg Pilawa zum ZDF den Platz von "Das Quiz mit Jörg Pilawa" einnehmen - und zwar zusätzlich zum bisherigen Sendeplatz. Ab dem 3. September läuft "Das Duell im Ersten" dann dienstags bis freitag um 18.50 Uhr und um 19.20 Uhr.

"Moderator Florian Weber hat sich mit dem schnellen Ratespiel, bei dem neben Allgemeinwissen vor allem Kombinationsfähigkeit, Geistesgegenwart und gute Nerven gefragt sind, eine treue Fangemeinde erobert", lobt ARD-Programmdirektor Volker Herres. Allerdings bleibt der fade Beigeschmack einer Notlösung. Denn wirklich überzeugen kann das Format bislang nicht. Im April verfolgten "Das Duell im Ersten" im Durchschnitt 1,7 Millionen Zuschauer, was einem eher mageren Marktanteil von 8,5 Prozent entspricht.

Damit bleibt der für die Vermarktung so wichtige Vorabend die größte Baustelle im Gemeinschaftsprogramm der ARD. Im September 2009 hatte das Erste die mit großen Hoffnungen gestartete Serie "Eine für alle" wegen der schlechten Zuschauerzahlen vorzeitig abgesetzt. Zuvor versuchte sich Das Erste auf seinem Problemsendeplatz mit zahlreichen Formaten wie der Styling-Doku "Bruce" und der Dating-Show "Ich weiß, wer gut für dich ist", die jedoch alle keine befriedigenden Marktanteile einbringen konnten. Die Suche nach dem richtigen Rezepot für den schwächelnden Voraband geht weiter. dh

stats