AOL streicht über ein Viertel der Stellen

Themenseiten zu diesem Artikel:
Der Internetkonzern AOL will 5000 seiner insgesamt 19.000 Arbeitsplätze streichen. Der Abbau soll innerhalb der nächsten sechs Monate erfolgen. Betroffen sind vor allem Mitarbeiter der europäischen Tochtergesellschaften. In Deutschland beschäftigt das Unternehmen nach eigenen Angaben 1500 Mitarbeiter.

Grund für die Streichungen ist eine umfassende Neuausrichtung der Online-Sparte, nachdem es zum Quartalsende erneut zu deutlichen Verlusten bei AOL-Mitgliedern gekommen war: Die Zahl verringerte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum in den USA um 3,1 Millionen Nutzer auf 17,7 Millionen. In Europa verlor AOL knapp 600.000 Kunden und liegt nun bei 5,6 Millionen.

Im Zuge der Neuorientierung soll in Europa das Internet-Zugangsgeschäft verkauft werden. Zudem kündigte AOL an, künftig seine E-Mail- und weitere Internet-Dienste kostenlos zur Verfügung zu stellen. gen



stats