AOL, Microsoft und Yahoo kämpfen gemeinsam gegen Spam-Mails

Themenseiten zu diesem Artikel:
AOL, Microsoft und Yahoo haben ein Abkommen zur Bekämpfung von unerwünschten Werbe-Mails geschlossen. Die drei größten Web-Mail-Verteiler der USA wollen technische Maßnahmen entwickeln, um künftig Versender von Spam-Mails besser ausfindig machen zu können, und Standards erstellen, die das Versenden der unerwünschten Werbebotschaften einschränken.

So soll es eine digitale Kennzeichnung für E-Mails geben, um Spams für entsprechende Filter besser erkennbar zu machen als bisher. Eine eigene Plattform soll den Informationsaustausch zwischen den einzelnen E-Mail-Services über die schwarzen Schafe unter den Massenversendern ermöglichen. ems

stats