Von Sonnenschein und Sangria Top-Kreative erklären, was gute Kommunikation auszeichnet

Donnerstag, 22. August 2013
-
-

Viel hat sich in den letzten 30 Jahren in der Kreativbranche getan, das zeigen die Zitate aus dem HORIZONT-Archiv. Top-Persönlichkeiten aus dem Kreativbereich erklärten in HORIZONT, was ihrem Empfinden nach gute Kommunikation ausmacht.

"Mein Ziel ist es, eine zitierfähige Kampagne zu machen, über die die ganze Welt spricht und die länger als eine Award Show im Gedächtnis bleibt."

Alexander Schill, im Jahr 2012 als Geschäftsführer der Serviceplan-Gruppe.


-
-

"Gute Kommunikation muss Dinge einfacher machen."

John Hegarty, im Jahr 1995 als Mitinhaber von Bartle Bogle Hegarty.

-
-

"Kreativität entsteht im Spannungsfeld zwischen extrem diszipliniertem Arbeiten und Chaos. Es kann unangenehm lange dauern, bis man eine Idee hat."

Dörte Spengler-Ahrens, im Jahr 2007 als Geschäftsführerin bei Jung von Matt/Basis.

-
-

"Der ADC wäre tot, wenn nicht mehr gestritten würde."

Stephan Vogel, im Jahr 2013 als Präsident des Art Directors Club für Deutschland.

-
-

"Exzellente Kreation darf der Debatte um Relevanz nicht zum Opfer fallen."

André Kemper, im Jahr 2009 als Geschäftsführer Kreation von Kemper Trautmann.

-
-

"Das Traurige ist nur, dass die sichtbare Werbung noch nie so schlecht war. Man nimmt mit Selbstbefriedigung vorlieb statt mit richtigem Sex."

Oliver Handlos, im Jahr 2011 als Kreativdirektor bei BBDO New York.
-
-

"Wer zum kreativen Arbeiten Sonnenschein und Sangria braucht, sollte einen Töpferkurs buchen. Werbung dagegen ist Disziplin und Konzentration auf das Wesentliche."

Konstantin Jacoby, im Jahr 1998 als Mitinhaber von Springer & Jacoby.
HORIZONT Newsletter Vor 9 Newsletter

Als Erster informiert sein? Ja, klar!

 


Meist gelesen
stats