"Von den Fehlern des TV lernen"

Wie Publisher und Marken erfolgreich Audio-Werbung machen

Mittwoch, 24. Juni 2020
Musik-Streaming, Online-Radios und Podcasts boomen - kosten aber auch. Einige grundlegende Dinge sollten Publisher und Werbungtreibende deshalb beachten, wenn sie Audio-Werbung erfolgversprechend aufbauen wollen. Welche das sind, erklärt Lukas Fassbender, General Manager DACH The Trade Desk, in senem Gastbeitrag für HORIZONT Online.
Audio ist in den vergangenen Jahren vielfältiger geworden: Egal, ob beim morgendlichen Kaffee, auf dem Weg zur Arbeit, beim Sport oder um den Abend ausklingen zu lassen, Audioformate sind omnipräsent und werden immer stärker genutzt – nicht zuletzt auch durch die Etablierung von Musik-Streaming und Online-Radios.

Laut dem Online-Audio-Monitor aus dem Jahr 2019 nutzen rund 62 Prozent der Befragten in Deutschland Online-Audio-Inhalte. 42 Prozent greifen dabei auf Webradio zurück und rund 32 Prozent nutzen Musik-Streaming. Gerade Letzteres erlebt aktuell einen regelrechten Hype. Laut der Onlinestudie 2019 von ARD und ZDF lag die Online-Tagesreichweite von Musik 2019 bereits bei 13 Prozent.

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats