Social-Media-Boykott im Fußball

Ein Schritt mit Symbolwirkung - mehr aber leider wohl nicht

Freitag, 30. April 2021
Einmal mehr sehen sich gesellschaftliche Akteure gezwungen, gegen Hass, Hetze und Diskriminierung in sozialen Netzwerken zu protestieren. Doch so wichtig die Aktion der europäischen Fußball-Welt auch ist: Sie entlarvt vorangegangene Boykotts damit als ziemlich wirkungslos.

Im vergangenen Jahr war es neben Corona eines der Top-Themen: Der Werbe-Boykott zahlreicher prominenter Unternehmen auf Facebook im Sommer. Die Aktion unter dem Motto #StopHateForProfit hatte in den USA ihren Anfang genommen, wo es nach dem Tod vo

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats