Media-Experte wird Deutschlandchef

Ist Tino Krause der Richtige für Facebook?

Donnerstag, 31. Januar 2019
Als Tino Krause im November sehr überraschend seinen Abschied von Mediacom verkündete, fragte ihn HORIZONT: Stimmt es, dass Sie jetzt zu Facebook gehen? Seine Antwort damals: Alles Quatsch, stimmt nicht. Jetzt stimmt es aber doch. Tino Krause, 40, wird Deutschlandchef von Facebook - und damit Nachfolger von Marianne Bullwinkel, die das Unternehmen im März 2017 in Richtung Snapchat verlassen hatte. Was ist von dieser Personalie zu halten?

Wofür steht Tino Krause?

Wir leben in schnelllebigen Zeiten, und es ist noch gar nicht so lange her, da galt Tino Krause als Paradebeispiel für einen Mediaagentur-Chef neuer Prägung: offen, jovial, berechenbar. Unter seiner Führung sollte Mediacom, die Nummer 1 unter Deutschlands Mediaagenturen, einen neuen Kurs einschlagen. Statt Rendite- und Einkaufs-Weltmeister zu sein, sollten fortan Kundenorientierung und Beratung in den Mittelpunkt rücken - und zwar, wie heute ja üblich, „radikal“.

Tino Krause Facebook
© Facebook
Mehr zum Thema
Ex-Mediacom-CEO

Tino Krause ist neuer Facebook-Deutschlandchef

Im vergangenen November wurde bekannt, dass Tino Krause Mediacom nach nur eineinhalb Jahren als CEO wieder verlässt. Schon zu diesem Zeitpunkt gab es Gerüchte, dass der 40-Jährige als neuer Deutschlandchef zu Facebook gehen könnte. Nun ist es offiziell.

Nach gerade mal eineinhalb Jahren war die Ära Krause bei Mediacom aber schon wieder Geschichte. Über die Gründe sind unterschiedliche Interpretationen im Umlauf.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats