Essay

Die Moral von Media

Dienstag, 23. Oktober 2018
Wie leicht es ist, sich über Klaus-Peter Schulz aufzuregen! Es sei nicht die Aufgabe der Unternehmen, mit ihren Werbeschaltungen die Demokratie zu retten, sagt der Chef des Mediaagentur-Verbandes OMG. Das klingt verantwortungslos, kleinkariert, egoistisch, unsympathisch – nach böser Wirtschaft halt.
Wie edel, groß denkend und selbstlos wirkt dagegen Gruner + Jahr-Chefin Julia Jäkel mit ihrer Forderung, Unternehmen sollten aus Verantwortung für die Gesellschaft ihre Werbegelder weniger bei Facebook ausgeben und mehr in journalistischen Medien. Einen solchen „Corporate Media Responsibility“-Kodex hatte sie bereits 2017 angeregt.

Doch so klar ist es vielleicht doch nicht mit dem Marketing zwischen Markt und Moral(ismus).

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats