Es braucht Marktlösungen - aber die richtigen

Warum ein "Netflix for News" den Journalismus nicht rettet

Freitag, 29. November 2019
Ein marktübergreifendes plattformbasiertes Flatrate-Modell für Verlagsinhalte? Dieser Vorschlag von G+J-Digitalchef Arne Wolter ließ die Branche vor Wochen aufhorchen. Hinter verschlossenen Türen diskutieren die Publisher hitzig weiter, beobachtet Laterpay-CEO Cosmin Ene. Und hinterfragt diesen Ansatz ganz grundsätzlich: „Ein Netflix oder Spotify for News wird keinem gerecht.“ Eine Marktlösung müsse mehr können. Wie eine solche aussehen sollte, skizziert Ene im HORIZONT-Gastkommentar.

Seit Sommer 2019 erhitzen sich die Gemüter der Verlagsbranche an diversen Marktstudien zur Monetarisierung digitaler Inhalte, von der Landesmedienanstalt NRW über Reuters bis hin zur Nextmedia-Studie. Bereits im Juli stellte die

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats