Der Fall Julian Reichelt

Drei Wahrheiten und drei Lehren

Mittwoch, 17. März 2021
Der Fall Julian Reichelt ist auch ein Fall Axel Springer. Und darüber hinaus ein Anlass für andere Unternehmen, sich selbstkritisch Fragen zu stellen: Können sie für die Integrität ihrer Führungskräfte die Hand ins Feuer legen? Sanktionieren sie Fehlverhalten ohne Ansehen der Person? Und andererseits: Schützen sie Führungskräfte gegen unberechtigte Vorwürfe, von wem auch immer?

Gemessen an den Einlassungen und Kommentaren bei Twitter, Facebook und Co gibt es im Compliance-Verfahren gegen Bild-Chef Julian Reichelt zwei einfache Wahrheiten - die sich allerdings gegenseitig ausschließen.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats