Berliner Zeitung

Die falschen Verleger

Sonntag, 17. November 2019
Silke und Holger Friedrich wollten die Hauptstadtzeitung in die Zukunft führen, jetzt holt sie die Vergangenheit ein: Der erfolgreiche Digitalunternehmer war ein Spitzel der Stasi. Als Eigner der Berliner Zeitung ist er deshalb ungeeignet. Aber die Friedrichs haben sich als Verleger ohnehin bereits disqualifiziert.

Im September 2019 sind sie erschienen, als neuer Stern am Medienhimmel. Berliner, moderne Unternehmer, Ostdeutsche, sie kamen mit viel Geld und guten Absichten: Kann es bessere Eigentümer für die Berliner Zeitung geben? Für den Hauptstadttitel, der zuvor von Gruner + Jahr verkauft, von Holtzbrinck verraten, von Finanzinvestoren ausgebeutet, von DuMont beinahe zugrunde gerichtet wurde? Und nun die Friedrich-Story: Sie war zu schön, um wahr zu sein.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats