"Wir sind die Welle" startet im November auf Netflix
© Netflix
"Wir sind die Welle" startet im November auf Netflix
Auch im November haben die großen Streamingplattformen wieder einige spannende Neustarts zu bieten. Neben den vielversprechenden neuen Serien "Wir sind die Welle" (Netflix), "Rampensau" (Vox) und "His Dark Materials" (Sky) dürfen sich die Fans vor allem auf den neuen, grandios besetzten Martin-Scorsese-Film "The Irishman" auf Netflix freuen. Aber auch Amazon Prime Video hat einen spannenden exklusiven Spielfilm mit Adam Driver zu bieten. Das sind unsere Streaming-Highlights für den November.



1.

"The Irishman"

War eine Netflix-Produktion jemals so prominent besetzt? In dem von Martin Scorsese inszenierten Film "The Irishman" gibt es mit Robert DeNiro, Al Pacino und Joe Pesci eine ganze Menge Hollywood-Prominenz zu bestaunen. Der Streifen wird aus Sicht von Frank Sheeran erzählt, einem Veteran des Zweiten Weltkriegs, der als Drogendealer und Auftragsmörder an der Seite der berühmt-berüchtigsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts tätig war. Der über mehrere Jahrzehnte spielende Film widmet sich einem der größten ungelösten Rätsel der US-amerikanischen Geschichte: dem Verschwinden des legendären Gewerkschaftsführers Jimmy Hoffa. "The Irishman" ist ab dem 27. November auf Netflix verfügbar, läuft allerdings zwei Wochen vorher schon in den Kinos. Grund dafür ist, dass sich Netflix verstärkt um Award-Auszeichnungen für seine Produktionen bemüht. Und dafür müssen sie längere Zeit im Kino gelaufen sein.




2.

"Wir sind die Welle"

Bei "Wir sind die Welle" handelt es sich um eine in Deutschland produzierte Jugend-Dramaserie mit Mystery-Elementen, die lose auf dem Roman "Die Welle" von Morton Rhue aus dem Jahr 1981 basiert. Die sechsteilige Serie ist seit dem 1. November weltweit auf Netflix verfügbar. Ein mysteriöser Schüler namens Tristan ist der Anführer einer Gruppe von Jugendlichen, die ihrer Wut auf gesellschaftliche Missstände Ausdruck verleihen. Doch die idealistische Bewegung nimmt bald eine gefährliche Form an und droht, außer Kontrolle zu geraten.

3.

"Rampensau"

Jasna Fritzi Bauer spielt Shiri
© TVNow / Florian Kolmer
Jasna Fritzi Bauer spielt Shiri
Die erfolglose Schauspielerin Shiri (Jasna Fritzi Bauer) ist 30, könnte aber locker für 16 durchgehen. Ein Umstand, der ihren Ex-Freund vor dem Knast bewahren könnte. Als der auf dem Gartenfest des Polizeichefs mit 500 Ecstasy-Pillen festgenommen wird, stellt die Polizei Shiri vor die Wahl: Entweder, sie lässt sich als Undercover-Ermittlerin in eine elitäre Schule einschleusen, um einen Dealer-Ring auffliegen zu lassen, oder ihr Freund wandert in den Bau. Die impulsive Schauspielerin lässt sich auf den Deal ein und drückt ab sofort wieder die Schulbank. Mit "Rampensau" schickt Vox seine mittlerweile vierte eigenproduzierte Serie ins Rennen. Die Produktion basiert auf einer isreaelischen Serie. Die Drehbücher stammen aus der Feder des preisgekrönte Autoren-Duos Arne Nolting und Jan Martin Scharf ("Club der roten Bänder", "Weinberg"). In den Hauptrollen sind unter anderem Jasna Fritzi Bauer ("Jerks", "Axolotl Overkill"), Benjamin Lillie, Peter Schneider und Sophie Rois zu sehen. Produziert wird die zehnteilige Crime-Dramedy von der UFA Serial Drama. Vox zeigt die zehnteilige Serie ab dem 20. November immer mittwochs um 20.15 Uhr in Doppelfolgen. Außerdem ist "Rampensau" ab dem 13. November bei TV Now abrufbar. 

4.

"His Dark Materials"

Verschieben sich die Format-Gewichtungen der großen Bewegtbild-Anbieter? Die Serienkönige  Netflix und Amazon legen zunehmend Wert auf die Produktion awardverdächtiger Spielfilme. Die klassischen TV-Sender dagegen entdecken zunehmend die Attraktivität von Serien. Aktuelles Beispiel: Sky. Neben der Produktion eigener Serien wie "4 Blocks", dessen letzte Staffel gerade gestartet ist, werden auch Lizenzen attraktiver Serie eingekauft. Beispielsweise "His Dark Materials". Ab 25. November zeigt Sky die selbstverständlich "spektakuläre" Fantasy-Serie nach der Bestseller-Reihe von Philip Pullman. Der Inhalt in Klappentext-Länge:  Auf der Suche nach ihrem entführten Freund entdeckt die junge Waise Lyra fantastische Wesen und kommt einer gefährlichen Verschwörung auf die Spur.  Als Regisseur fungiert Oscarpreisträger Tom Hooper ("The King's Speech"), zu den Hauptdarstellern gehören neben "X-Men"- Star James McAvoy und "Logan - The Wolverine"-Entdeckung Dafne Keen auch Ruth Wilson ("The Affair"), Lin-Manuel Miranda (Tony Award-Gewinner für das Musical "Hamilton") und Clarke Peters ("The Wire", "Treme"). "His Dark Materials" ist eine Produktion von Bad Wolf, New Line Cinema, BBC One und HBO.

5.

"The Report"

Adam Driver zählt zu den angesagtesten und vielseitigsten Schauspielern in Hollywood. Jetzt ist der 35-Jährige erstmals in einer Amazon-Eigenproduktion zu sehen. In dem Thriller "The Report" spielt Driver den idealistischen Angestellten Daniel J. Jones, der von seiner Chefin, Senatorin Dianne Feinstein (gespielt von Annette Bening), damit beauftragt wird, eine Untersuchung gegen das Verhaftungs- und Vernehmungs-Programm der CIA zu leiten, das nach den Anschlägen vom 11. September 2001 geschaffen wurde. Jones macht sich auf die Suche nach der Wahrheit und fördert brisante Ergebnisse zu Tage, die zeigen, wie weit der höchste Geheimdienst der Nation gegangen ist – um Beweise zu zerstören, Gesetze zu umgehen und ein brutales Geheimnis vor der amerikanischen Öffentlichkeit zu verbergen. "The Report" läuft am 15. November im Kino an, ab 29. November ist er bei Amazon Prime Video zu sehen.

6.

"Godfather of Harlem"

Eine exklusive US-Serie hat auch die Deutsche Telekom bei Magenta TV zu bieten. "Godfather of Harlem", das in den USA bei Epix ausgestrahlt wird, erzählt die Geschichte einer wahren Begebenheit. Der berüchtigte Gangster-Boss Bumpy Johnson (gespielt von Oscar-Preisträger Forest Whitaker) kehrt in den frühen 1960ern nach zehn Jahren aus der Haft zurück. Das Viertel, das er einst beherrschte, versinkt im Heroinsumpf. Seine eigene Tochter ist drogenabhängig. Die Straßen werden von der italienischen Mafia kontrolliert. Um wieder für Ordnung zu sorgen und die Genovese-Familie zu bekämpfen, muss Bumpy ein Bündnis mit dem radikalen Prediger Malcolm X schließen. Für diese Ziele macht sich der eigentlich sensible und liebevolle Ehemann und Familienvater auch selbst die Hände schmutzig. Die Drama-Serie bildet zum einen die Fortsetzung von "Harlem, N.Y.C. – Der Preis der Macht" sowie zugleich die Vorgeschichte zu "American Gangster".

Außerdem starten im November:
  • "Atypical", Staffel 3, ab 1. November bei Netflix
  • "Modern Family", Staffel 9, ab 1. November bei Netflix
  • "Tom Clancy's Jack Ryan", Staffel 2, ab 1. November bei Amazon Prime Video
  • "The End Of The F***ing World", Staffel 2, ab 5. November bei Netflix
  • "4 Blocks", Staffel 3, ab 7. November bei Sky
  • "Friends", Staffeln 1-10, ab 14. November bei Amazon Prime Video
  • "The Man In The High Castle", Staffel 4, ab 15. November bei Amazon Prime Video
  • "The Crown", Staffel 3, ab 17. November bei Netflix
Zusammengestellt von David Hein, Giuseppe Rondinella und Tim Theobald
stats