HORIZONT streamt

Diese Streaming-Highlights sollten Sie im Juni auf dem Schirm haben

   Artikel anhören
Mit "Da Bloods" bringt auch Kult-Regisseur Spike Lee einen Film exklusiv bei Netflix an den Start
© Netflix
Mit "Da Bloods" bringt auch Kult-Regisseur Spike Lee einen Film exklusiv bei Netflix an den Start
Der Juni bei Netflix steht ganz im Zeichen der finalen Staffeln der beiden Erfolgsserien "Dark" und "Tote Mädchen lügen nicht". Allerdings können die Serienfans ihren Hunger nach neuen Serien auch mit einer spannenden polnischen Produktion stillen. Und dann ist da ja noch der erste Netflix-Film von Kult-Regisseur Spike Lee. Zudem haben auch Amazon Prime Video und Sky sehenswerte Neustarts im Angebot. Das sind die wichtigsten Streaming-Highlights im Juni.

1.

"Little Fires Everywhere" (Amazon Prime Video)

Reese Witherspoon hat sich in den vergangenen Jahren auch als TV-Produzentin einen Namen gemacht - so stand sie bei den hochgelobten Serien "Big Little Lies" und "The Morning Show" nicht nur vor der Kamera, sondern war jeweils auch als Produzentin beteiligt. Auch bei der Hulu-Serie "Little Fires Everywhere" ist die Oscar-Preisträgerin erneut sowohl Hauptdarstellerin als auch Mit-Produzentin. Witherspoon verkörpert in der Miniserie die Mutter einer scheinbar perfekten amerikanischen Familie. Als sie der geheimnisvollen Künstlerin Mia (Kerry Washington) eine Wohnung vermietet und diese zudem als Haushälterin einstellt, verknüpfen sich die Schicksale der beiden Frauen auf verhängnisvolle Weise. Geheimnisse, Lügen, Eifersucht und unterschiedliche Vorstellungen von Moral und Mütterlichkeit gipfeln schließlich in einer Tragödie. 


Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Bestseller-Roman von Celeste Ng. In den Hauptrollen sind neben Reese Witherspoon und Kerry Washington unter anderem Joshua Jackson, Rosemarie DeWitt und Lexi Underwood zu sehen. Die Serie ist seit dem 22. Mai bei Amazon Prime Video zu sehen. 

2.

"Penny Dreadful: City of Angels" (Sky)

Mit "Penny Dreadful: City of Angels" bekommt die Showtime-Horrorserie "Penny Dreadful" nun einen Ableger. Statt im viktorianischen London ist die neue Serie im Los Angeles der 30er Jahre angesiedelt. Während in Europa nationalistische Bewegungen nach der Macht greifen, wachsen in Los Angeles die Spannungen zwischen weißen und hispanischen Einwohnern. In der aufgeheizten Stimmugn geschieht ein grausamer Ritualmord. Bei ihren Ermittlungen bekommen es die beiden Polizisten Tiago Vega und Lewis Michenernicht nur mit Okkultismus und radikalen politischen Bewegungen zu trun, sondern auch mit übernatürlichen Ereignissen und der ebenso faszinierenden wie mysteriösen Dämonin Magda. 


Zum hochkarätigen Cast der Serie gehören neben "Game of Thrones"-Star Natalie Dormer auch Daniel Zovatto, Nathan Lane ("Modern Family"), Brent Spiner ("Star Trek: The Next Generation") und Thomas Kretschmann. Sky zeigt "Penny Dreadful: City of Angels" ab dem 8. Juni immer montags um 21.15 Uhr bei seinem Seriensender Sky Atlantic sowie bei Sky Ticket, Sky Go und Sky Q auf Abruf. 

3.

"Da 5 Bloods" (Netflix)

Regisseur und Oscar-Preisträger Spike Lee ("BlacKkKlansman") ist bekannt dafür, dass er gesellschaftspolitische und soziale Themen - vor allem den Rassismus gegenüber der afroamerikanischen Bevölkerung - auf ungewöhnliche Weise in seinen Filmen thematisiert. Da ist "Da 5 Bloods" keine Ausnahme. In dem neuen Film kehren vier afroamerikanische Veteranen Jahrzehnte nach dem Krieg auf der Suche nach den Überresten ihres Truppenführers nach Vietnam zurück. Der Grund: Die vier Protagonisten glauben, dass dort auch ein verschollener Schatz begraben liegt. In den Hauptrollen: Delroy Lindo, Clarke Peters, Norm Lewis und Isiah Whitlock Jr. Zudem sind "Black-Panther"-Star Chadwick Boseman, Giancarlo Esposito ("Breaking Bad") und Jean Reno ("Léon - Der Profi") in dem hochkarätig besetzten Film zu sehen.

Eigentlich hätte der Film außerhalb des Wettbewerbs bei den Filmfestspielen in Cannes Premiere feiern sollen. Doch daraus wurde wegen der Corona-Pandemie bekanntlich nichts. Jetzt läuft er exklusiv ab 12. Juni bei Netflix.

4.

"The Woods" (dt. Titel: "Das Grab im Wald", Netflix)

Polnische Serien bekommt man bei Netflix nicht alle Tage zu sehen. Umso sehenswerter ist dafür "The Woods", die in Deutschland mit dem Titel "Das Grab im Wald" an den Start geht. Die düstery Mystery-Serie ist die Adaption des gleichnamigen US-Romans von Harlan Coben. Die Handlung: Im Sommer 1994 machen sich vier Menschen zum Campen auf in den Wald und kehren nie wieder zurück. Später werden zwei Leichen gefunden, darunter die Schwester des Warschauer Staatsandwaltes Paweł Kopiński (Grzegorz Damiecki), der sich nie von dem Verlust erholt hat. Doch dann bekommt er unerwartet einen neuen Hinweis, der mit dem Verschwinden des Mädchens in Zusammenhang zu stehen scheint, und rollt den Fall neu auf. Die spannende Miniserie ist ab 12. Juni bei Netflix zu sehen.

5.

"Eurovision Song Contest: The Story Of Fire Saga" (Netflix)

Der Eurovision Song Contest ist diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie - wie alle Großevents - ins Wasser gefallen. Immerhin gab es Stefan Raabs Ersatzveranstaltung bei Pro Sieben, die allein schon aufgrund des deutschen Beitrags von Helge Schneider ("Forever At Home") sehenswert war. Bei Netflix bekommen ESC-Fans jetzt eine weitere Alternative zu dem europäischen Gesangswettbewerb - und die verspricht ziemlich ulkig zu werden.

In dem Film "Eurovision Song Contest: The Story Of Fire Saga" bekommen zwei ehrgeizige isländische Musiker namens Lars Erickssong und Sigrit Ericksdottir die Chance ihres Lebens, ihr kleines Land beim größten Musikwettbewerb der Welt zu vertreten. Nun können sie endlich beweisen, dass jeder Traum, der sich zu träumen lohnt, es auch wert ist, dafür zu kämpfen. In den Hauptrollen brillieren die US-Schauspieler Will Ferrell und Rachel McAdams. Einen Vorgeschmack auf die Komödie, die genauso Klamauk wie liebevolle Hommage an den ESC ist, liefert das epische Musikvideo der beiden Protagonisten zu "Volcano Man" (siehe oben).

Außerdem starten im Juni neue Staffeln von:
 

"Tote Mädchen lügen nicht", finale Staffel 4, ab 5. Juni bei Netflix
"Fuller House", finale Staffel 5, ab 5. Juni bei Netflix
"Westworld", Staffel 3 auf deutsch, ab 8. Juni bei Sky Ticket
"Dark", finale Staffel 3, ab 27. Juni bei Netflix

Zusammengestellt von David Hein und Tim Theobald
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats