Fantasyserie

Die Tode aller "Game of Thrones"-Hauptfiguren in dreieinhalb Minuten

Das Video stammt von dem Künstler Hanso Art
© Screenshot Youtube
Das Video stammt von dem Künstler Hanso Art
Themenseiten zu diesem Artikel:
Fans von "Game of Thrones" müssen sich in diesem Jahr etwas länger gedulden, bis die neuen Folgen zu sehen sind. Die siebte Staffel der Fantasyserie startet erst im Juli. In der Zwischenzeit kann man sich die Wartezeit nicht nur mit dem neuen Trailer, sondern auch mit einer sehenswerten Arbeit eines Fans verkürzen, der die Tode aller Hauptfiguren gezeichnet hat und in einem Youtube-Video augenzwinkernd in Szene setzt. 
"Game of Thrones" ist berühmt-berüchtigt für seine Fülle an Charakteren - und deren zuweilen kurze Lebensdauer. Selbst Fans behalten da nur schwer den Überblick. Woran starb noch mal Khal Drogo? Und wie hat Renly Baratheon das Zeitliche gesegnet? Anhänger der Serie können sich nun mit einem sehenswerten Youtube-Video noch mal auf den aktuellen Stand bringen. Ein Fan hat in mühevoller Kleinarbeit Porträts aller GoT-Hauptfiguren in einen Spiralblock gezeichnet, um deren Tode in einem rund dreieinhalb-minütigen Video zusammenzufassen.

Dabei werden die unterschiedlichen Abgänge zwar mit relativ einfachen Mitteln inszeniert, die konkreten Lösungen sind aber ebenso überraschend wie unterhaltsam. So wird beispielsweise das Porträt von Viserys Targaryen, der bekanntlich durch geschmolzenes Gold zu Tode kam, mit goldener Farbe bekleckert, andere Figuren verschwinden durch ein Loch im Boden oder bekommen einen Pfeil ins Herz. Sehr witzig ist auch die Wiederauferstehung von Jon Schnee umgesetzt. Eigenen Angaben zufolge hat der Künstler Hanso Art schätzungsweise rund 150 Stunden an den Porträts gearbeitet. dh


stats