Dinner for One

Netflix bittet Goodmann, Underwood und Co. zum Silvester-Klassiker

Netflix hat eine eigene Version von "Dinner for One" produziert
© Youtube
Netflix hat eine eigene Version von "Dinner for One" produziert
Seit über 50 Jahren feiern Fernsehzuschauer in Deutschland am Silvesterabend jedes Jahr aufs Neue den 90. Geburtstag von Miss Sophie. Der Streaming-Dienst Netflix hat sich den Klassiker nun zur Brust genommen und eine eigene Version gedreht. Dabei dürfen natürlich nicht die Lieblinge aus den eigenen Serienproduktionen fehlen.
Wie in der Originalversion bittet Miss Sophie ihre vier bereits verstorbenen Freunde zum Silvesterdinner. Auch Butler James geht bei jedem Gang reihum. Dabei serviert er nicht nur Speis und Trank, sondern schlüpft auch in die Rollen der abwesenden Gäste und zeigt sich für ihren Alkoholkonsum verantwortlich.

Statt Admiral von Schneider oder Mr. Pommeroy haben in der Netflix-Variante jedoch ganz andere Personen am Tisch Platz genommen: Saul Goodman ("Better Call Saul"), Frank Underwood ("House of Cards"), Pablo Escobar ("Narcos") und "Crazy Eyes" ("Orange Is The New Black") werden durch James gelungen vertreten. Nur bei Letzterer versucht sich der Butler immer wieder vor dem Rollenspiel zu drücken.

Zum Ende hin gibt es ebenfalls einen kleinen Unterschied: Statt wie bisher zu Bett gehen zu möchten, kündigt Miss Sophie eine Runde "Netflix and Chill" an. Das neumodische Synonym ändert aber nichts am Ausgang der Dinnerparty - also vielleicht doch "The same procedure as every year"? kn


stats