Neues Burger-King-Logo

Warum Grafik und Design nicht alles sind

Dienstag, 12. Januar 2021
Wenn ein Unternehmen ein neues oder überarbeitetes Logo präsentiert, wird dieses von den Experten gerne aus Grafik- und Designsicht beurteilt. Natürlich sind Grafik, Design und Gefallen wichtig. Warum gerade bei der Überarbeitung eines Logos aus Markensicht noch zwei weitere Aspekte oder Fragen berücksichtigt werden sollten, erklärt Markenexperte Michael Brandtner in seiner Talking-Head-Kolumne am Beispiel des aktuellen Burger-King-Redesigns.

1. Wird die Marke am POS sichtbarer?

Speziell in unserer überkommunizierten Gesellschaft wird der Point of Sale als Kommunikationsmedium wichtiger. So werden auch immer mehr Kaufentscheidungen erst direkt am Point of Sale getroffen. Für die eine Marke mag dies das Regal im Handel sein, für eine andere Marke wie Burger King ist das die Straße oder der Ort, wo das Restaurant steht.

Dabei ist Burger King gegenüber McDonald’s aktuell doppelt im Nachteil.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats