Mehr Video, weniger Foto

Die Revolution bei Instagram

Mittwoch, 28. Juli 2021
Instagram-Chef Adam Mosseri will Instagram verändern. Die Plattform wird künftig nicht mehr primär eine Foto-App sein, sondern sich mit mehr Video-Content vielmehr Konkurrenten wie TikTok und Youtube annähern. Warum das nicht für jeden Nutzer von Vorteil ist, erklärt Social-Media-Experte Torben Platzer in seiner Talking-Heads-Kolumne.
In der Netzwelt kann schon ein einzelner Tweet für große Aufregung sorgen. So geschehen kürzlich bei einer Nachricht von Instagram-Chef Adam Mosseri, in der er ankündigte, Instagram wolle nicht mehr länger eine Foto-Sharing-App sein. Die Fangemeinde ist seitdem unsicher über die Folgen der Revolution: Was bedeutet das für das Netzwerk und seine Nutzer?

Gerade wenn es um die Monetarisierung geht, also die professionelle Nutzung sozialer Netzwerke, gewinnen Videoinhalte gegenüber den statischen Fotos an Relevanz

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats