In der Sinn-Krise?

Warum Purpose mehr ist als ein Schönwetter-Trend

Dienstag, 18. Mai 2021
Seit mehr als einem Jahr überlagert Corona vieles. Klimawandel, Gender-Debatte, soziale Gerechtigkeit scheinen sekundär angesichts der weltweiten Bedrohung durch das Virus. War das Streben nach unternehmerischem Purpose also nur ein Management-Hype in Zeiten, in denen man sonst keine Probleme hatte? Im Gegenteil, sagt Martin Schnaack: Purpose ist für Unternehmen wichtiger denn je – wenn er für den Konsumenten erlebbar wird. In seiner Talking-Heads-Kolumne stellt der Gründer und CEO von Avantgarde neue Optionen für den Handel und andere Branchen vor.
Aaron Hurst, US-amerikanischer Selfmade-Unternehmer und Publizist, hatte noch 2016 prognostiziert, 2020 werde zum Wendepunkt der Experience Economy in Richtung Purpose Economy werden: Die Sinn-Ökonomie werde zum vorherrschenden Organisationsprin

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats