Zitrön

Citroën lüftet das Geheimnis um seine Umbenennung

Die Umbenennung in Zitrön ist nur ein Werbe-Gag von Citroën
© Screenshot Youtube
Die Umbenennung in Zitrön ist nur ein Werbe-Gag von Citroën
Was die meisten ohnehin schon vermuteten, ist nun Gewissheit: Die Umbenennung des französischen Autobauers Citroën in Zitrön ist nichts anderes als eine großangelegte Marketingkampagne. Das bestätigte das Unternehmen am Dienstagnachmittag in einer Mitteilung. Der Autobauer startet nun in die zweite Phase der Kampagne.
Es war eine Schlagzeile, die am Montag für ordentlich Wirbel und Stirnrunzeln sorgte. "Aus Citroën wird Zitrön", hatte der französische Autobauer gestern auf allen Kanälen verkündet und den Schritt damit begründet, dass die Deutschen den Markennamen nicht korrekt aussprechen könnten.


Tatsächlich handelt es sich dabei um eine Werbekampagne des Autobauers, die zusammen mit der Düsseldorfer Kreativagentur Havas entwickelt wurde. Im Rahmen der Kampagne wurden sämtliche deutschen Internetkanäle und -präsenzen von Citroën auf Zitrön umgebrandet.

Meist gelesen auf Horizont+
Als Anlass nennt Citroën den 100. Geburtstag, den die Marke in diesem Jahr feiert. "Aufmerksamkeitsstark, mutig und kontrovers" sollte die Aktion deshalb sein, heißt es vonseiten des Unternehmens. Im Anschluss an die Auflösung des Marketing-Gags will Citroën mit einer zweiten Kampagnenphase nachlegen: Geplant sind in den nächsten Tagen beispielsweise humorvolle Aussprache-Tests und Anleitungen für die korrekte Aussprache des Namens Citroën.


Fisherman's Friend Zitrön
© Fisherman's Friend
Mehr zum Thema
Zitrön

So reagiert das Netz auf den Werbecoup von Citroën

Es war eine Schlagzeile, die für ordentlich Wirbel sorgte. "Aus Citroën wird Zitrön", hatte der Autobauer gestern verkündet. Während so mancher Social-Media-Nutzer anfangs noch rätselte, ob der Werbegag ernst gemeint war, zieht die Marke ihren Kurs eisern durch - und erntet damit zahlreiche Reaktionen, und zwar nicht nur von Social-Media-Nutzern, sondern auch von Marken und sogar von Wettbewerbern.

"In ihrer 100-jährigen Geschichte hat die Marke Citroën immer wieder durch spektakuläre Werbekampagnen für Aufmerksamkeit gesorgt. Mit der 'Zitrön-Kampagne' folgen wir dieser Tradition. Dabei soll auch der Citroën Markenclaim 'Inspired by You' in den Vordergrund rücken, denn schließlich ist die Kampagne zu hundert Prozent 'Inspired by Germans'", sagt Grégory Fiorio, Direktor Marketing bei Citroën Deutschland, zu der Aktion. 

Die vermeintliche Umbenennung in Zitrön hatte am Montag für reichlich Spekulationen gesorgt. Während so mancher anfangs noch rätselte, ob der offensichtliche Werbegag tatsächlich ernst gemeint war, zog die Marke aus der Groupe PSA ihren Kurs zumindest knapp zwei Tage eisern durch - und erntete damit zahlreiche Reaktionen, und zwar nicht nur von Social-Media-Nutzern, sondern auch von Marken und sogar von Wettbewerbern.

Bei Havas zeichnen die C
reative Director Tobias Rabe und Tobias von Aesch verantwortlich. Produktionsfirma für die produzierten Kampagnen-Clips sind Studio6 und IAM Image & Cinehype, Regie führte dabei Matthias Thönnissen. ron/mas
stats