Zalando

Media-Solutions-Chef Jérôme Cochet geht

Jérôme Cochet, SVP Sales Zalando
Zalando
Jérôme Cochet, SVP Sales Zalando
Themenseiten zu diesem Artikel:
Zalando Media Solutions (ZMS) verliert einen von zwei Chefs: Jérôme Cochet, Managing Director der auf digitales Marketing spezialisierten Zalando-Tochter, verlässt das Unternehmen. Künftig wird ZMS von Andreas Antrup allein geführt. Cochet hat bereits einen neuen Job.
Der 40-Jährige heuert zum 1. Oktober bei Dunnhumby an, wie Zalando mitteilt. Cochet übernimmt bei der Marktforschungs-Tochter der britischen Supermarktkette Tesco den Posten des Global Managing Director Media. Zuerst hatte die Textil Wirtschaft, die wie HORIZONT zur dfv Mediengruppe gehört, über die Personalie berichtet.

Bei Zalando verabschiedet man den scheidenden Manager mit warmen Worten: "Wir sind Jérôme Cochet für seine hervorragende Arbeit sehr dankbar", teilt das Unternehmen in einem Statement mit. Cochet habe "maßgeblich zum Erfolg von Zalando beigetragen". Für den kommenden Karriereschritt wünsche man ihm nur das Beste.

Das alleinige Sagen bei ZMS hat nun Andreas Antrup. Der 35-Jährige war 2011 zu Zalando gekommen. Zunächst war er bei dem Online-Händler als Business Development Executive und als Head of Data Intelligence. 2015 wurde der promovierte Wirtschaftswissenschaftler zum Managing Director von ZMS berufen.

Mit der Digital-Tochter will Zalando zum bedeutenden Player im immer wichtiger werdenden Feld Retail Media werden. Dabei nutzen Händler ihre Shop-Inventare und Käuferdaten zur Werbevermarktung. Für Zalando ist das Advertising-Business "ein sehr wichtiges und stark wachsendes Segment und ein tragendes Element unserer Plattformstrategie", sagte Antrup kürzlich zu HORIZONT (Ausgabe 25/2018). Neben Zalando haben auch Amazon, Otto, die Scout24-Gruppe, Ebay und Ceconomy Retail Media für sich entdeckt. ire

stats