Yougov-Studie

So zocken Chefs, Mütter und Hundebesitzer

Auch Führungskräfte zocken gerne. Am liebsten Renn-, Kampf- und Shooter-Spiele
© Adobe Stock / LIGHTFIELD STUDIOS
Auch Führungskräfte zocken gerne. Am liebsten Renn-, Kampf- und Shooter-Spiele
Heute öffnet in Köln wieder Europas wichtigste Spielemesse, die Gamescom, ihre Tore. Das große Interesse an der Veranstaltung zeigt auch: Das Thema Gaming ist mittlerweile in allen Gesellschaftsschichten angekommen. Das Klischee vom zockenden Teenie-Nerd ist ad acta gelegt, heutzutage greifen auch viele Mütter oder Führungskräfte oft und gerne zum Controller. Eine aktuelle Studie von Yougov beleuchtet nun, wie sich diese Gamer-Typen voneinander unterscheiden.
Die grundlegende Erkenntnis der Yougov-Studie: Gaming ist im Mainstream angekommen. 45 Prozent der Bevölkerung spielt Konsolenspiele, Computerspiele oder sogar beides, heißt es. Personen, die sich nach Feierabend oder am Wochenende für ein paar Stunden an die Spielekonsole oder an den Computer setzen, um zu zocken, finden sich laut Yougov in allen Gesellschaftsschichten.


Führungskräfte zum Beispiel. Für Befragte, die Konsolen- und Computerspiele spielen und Führungsverantwortung haben, kommen besonders häufig Renn-, Kampf- und Shooter-Spiele auf den Bildschirm. Auch sehr beliebt in dieser Gruppe sind die Genres Action/Adventure (35 Prozent), Sportsimulation (23 Prozent) und Strategie (27 Prozent). Der Vorteil für Führungskräfte: Sie können über ihre Arbeitszeiten oftmals selbst entscheiden und finden so immer Gelegenheit, die eine oder andere Gaming-Session einzulegen.

Ganz anders sehen die Gaming-Vorlieben bei Müttern aus. Ganz vorne in dieser Gruppe sind traditionelle Brettspiele (28 Prozent), Partyspiele (22 Prozent) und Spiele in sozialen Netzwerken (19 Prozent). Großen Einfluss auf die Wahl der Spiele kann hier auch der Nachwuchs haben, zwei Drittel der gamenden Mütter geben an, dass sie sich manchmal beim Einkaufen von ihren Kindern beeinflussen lassen.


Gamende Hundebesitzer ähneln ein wenig den zockenden Führungskräften: Sie bevorzugen laut Yougov Action und Adventure. Auch hoch im Kurs stehen Renn-, Kampf- und Shooter-Spiele (25 Prozent) und Partyspiele (21 Prozent). Gamer, die sich in einer Partnerschaft befinden, spielen am liebsten Action und Adventure (30 Prozent), Jump’n’Run (20 Prozent) und traditionelle Brettspiele (21 Prozent). ron
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats