Channel

Ein Blick in den Innenraum des neuen Zalando Hauptquartiers
Santiago Campillo-Lundbeck
Work-Life-Balance

So arbeitet es sich in der neuen Zalando-Zentrale

Ein Blick in den Innenraum des neuen Zalando Hauptquartiers
Zalando hat es in den ersten zehn Jahren seiner Unternehmensgeschichte geschafft, den digitalen Modehandel zum Lifestyle zu machen. Aber auch das neue Hauptquartier des Berliner Online-Riesen ist ein Lifestyle-Statement. Statt wie Apple auf eine UFO-ähnliche Architektur zu setzen, gönnt sich das ehemalige Start-up eine Campus-Atmosphäre, die viele der jungen Mitarbeiter an ihre gerade abgeschlossene Unizeit erinnern dürfte. Doch mit den Annehmlichkeiten dieses Arbeitsplatzes kann keine der großen deutschen Hochschulen konkurrieren.
von Santiago Campillo-Lundbeck Montag, 11. März 2019
Alle Artikel
X

Ein Rundgang durch das neue Zalando Hauptquartier: Zalando Hauptquartier


Die reinen Zahlen sind schon eine klare Ansage. Am neuen Standort in Kreuzberg-Friedrichshain vergrößert Zalando  sein Hauptquartier von 23.000 Quadratmeter auf 42.000 Quadratmeter auf fast das Doppelte. Doch einen festen Arbeitsplatz wird hier fast keiner der 6000 Mitarbeiter haben. Selbst die CEOs bevölkern zusammen mit ihrem Team eine gemeinsame Home Zone. Aber wer wo sitzt, soll sich dann jeweils konkret an den Anforderungen des jeweiligen Tages entscheiden.


Einen Sachzwang sollen die Mitarbeiter des Modehändlers so selten wie möglich haben: Den Campus verlassen zu müssen. Damit das agile Arbeiten so wenig wie möglich mit der Freizeitplanung kollidiert, hat das Zalando Hauptquartier mit dem Grundriss eines Doppel-X auf dem Dach im 7. Stock ein eigenes Basketball-Feld und ein Yoga-Studio im 6. Stock. In den verschiedenen Erholungszonen – Living Rooms genannt – stehen auch Snacks und Getränke zur Verfügung. Dass in den Kühlschränken das Hausgetränk der Berliner Digitalszene nicht ausgeht, ist dabei Ehrensache.

Haustiere dürfen selbstverständlich mitgebracht werden und für Mitarbeiter mit Kind steht im Gebäude ein Kindergarten zur Verfügung. Nur ein Aspekt des Privatlebens ist innerhalb des Gebäudes ungern gesehen. Raucherecken sucht man im gesamten Gebäude vergeblich. Und das Hauptquartier soll auch in Zukunft eine tabakfreie Zone bleiben, bestätigt Robert Hoehne, Lead Construction and Development bei Zalando: „Da werden wir sehr darauf achten, dass nicht plötzlich Zigarettenkippen auf der Dachterrasse herumliegen.“


Der neue Standort in der Tamara-Danz-Straße unweit der Eastside-Gallery an der Spree ist bewusst gewählt. Zwar dominieren hier Großanlagen wie die Mercedes-Benz-Arena, Die East Side Mall und Metro. Doch in der näheren Umgebung wohnen die jungen, hippen Berliner, die mit einer besonders hohen Wahrscheinlichkeit zum Beuteschema von Zalandos Personalabteilung. Im War of Talents der Berliner Digitalunternehmen ist ein kurzer Weg zur Arbeit im Zweifelsfall das Argument, dass für ein High-Potential den Ausschlag geben könnte. cam

stats