Whatsapp

Diese Kosten fallen bei der Nutzung der Business API an

Unternehmen können mit Whatsapp Kundenservice anbieten
© Screenshot whatsapp.com/business
Unternehmen können mit Whatsapp Kundenservice anbieten
Seit gut einem halben Jahr gibt es die Business-Schnittstelle bei Whatsapp. Seitdem haben Unternehmen wie BMW, Uber und Booking.com die Möglichkeit genutzt, Support über die App anzubieten. Hierzulande gehört Messenger People zu den Dienstleistern, die Unternehmen bei der Implementierung unterstützen. Nun teilt das Münchner Unternehmen erste Erfahrungen mit.
Bereits kurz nach dem Launch der Whatsapp Business API hatte Messenger People - früher WhatsBroadcast - die Vorteile der Kommunikation via Messenger eruiert. Zu den meistgenannten Kriterien gehörten dabei die Möglichkeit der Echtzeit-Kommunikation mit Unternehmen, den Wegfall der Warteschleife und die Unabhängigkeit von Öffnungszeiten.


Bei der Nutzung der API belohnt Whatsapp Unternehmen für Schnelligkeit - und zwar im wahrsten Sinne. Stellt ein Kunde eine Anfrage an ein Unternehmen via WhatsApp, kann das Unternehmen in den ersten 24 Stunden kostenfrei mit dem Kunden kommunizieren. Danach kosten jede weitere Nachricht hierzulande 0,0733 Euro. Im weltweiten Vergleich gehört Deutschland damit zu den teuersten Ländern - lediglich in Österreich fallen höhere Kosten an: 
Zum Vergrößern anklicken!
© Messenger People
Zum Vergrößern anklicken!
Weitere harte Zahlen zur Anzahl der erreichten Kunden oder geführten Gespräche teilt Messenger People zwar nicht mit. Albert Rösch, Leiter Serviceberatung der BMW-Niederlassung München, teilt aber zumindest seine Erfahrungen mit: "Unser Werkstatt-Service via WhatsApp, der unsere Kunden stetig über den Reparaturstatus ihres Fahrzeugs informiert, läuft bereits sehr erfolgreich. Durch die Möglichkeit der Automatisierung ist unser Kundenservice deutlich effizienter geworden."

Aktuell unterstützt die Business-API von Whatsapp keine Benachrichtigungen für News oder Deals, sondern nur für Service-Leistungen. Dazu gehören die so genannten Notifications. Damit kann etwa eine Fluglinie über eine Flugzeitänderung informieren oder ein Dienstleister den Kunden an einen Termin erinnern. Für diese Benachrichtigungen sind Unternehmen verpflichtet, Vorlagennachrichten zu verwenden, die von Whatsapp auf die Einhaltung bestimmter Richtlinien überprüft werden. So dürfen die Notifications keinen Spam enthalten.
© Messenger People
"Die Whatsapp Business Lösung bietet Unternehmen ein großes Potenzial, neue Kunden zu gewinnen und Bestandskunden an sich zu binden", sagt Matthias Mehner, Chief Marketing Officer bei Messenger People. "Dank einfacher Automatisierungsmöglichkeiten für die Kundenkommunikation über Messenger Apps sparen Unternehmen Zeit und wertvolle Ressourcen." ire

stats