Werbungtreibende und Gendersprache

...weil sie gar nicht anders können

   Artikel anhören
Gendern ist umstritten - kommt aber auch in der Werbung immer häufiger vor
© IMAGO / Christian Ohde
Gendern ist umstritten - kommt aber auch in der Werbung immer häufiger vor
Wer sich derzeit in linearen, digitalen und sozialen Werbeblöcken umschaut, staunt nicht schlecht. Gefühlt fast über Nacht hat sich das Aussehen vieler Testimonials erkennbar verändert. Dank weltweiter Diversity-Bewegung zeigen auch hierzulande Werbespots, Posts und Social Ads plötzlich auffallend häufig Menschen unterschiedlichster Ethnien, Frauen unterschiedlichster Gewichts- und/oder Altersklassen sowie Kinder mit unterschiedlichsten gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Was einst als mutige Ausnahme gefeiert wurde, allen voran die Real-Beauty-Kampagne von Dove, scheint endlich und tatsächlich ein neues Normal zu werden. Ob Deutsche Bahn, Mercedes-Benz, Telekom oder H&M, die Liste ließe sich nahezu

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats