Werbewirkungsgipfel

"Allumfassende Grundlagenforschung? Daran glaube ich nicht"

   Artikel anhören
Mit HORIZONT-Chefreporter Jürgen Scharrer (g.l.) diskutierten (v.l.) Boris Schramm (GroupM), Georg Berzbach (Dentsu), Norman Wagner (OWM/Deutsche Telekom) und Klaus-Peter Schulz (OMG)
© Thomas Fedra
Mit HORIZONT-Chefreporter Jürgen Scharrer (g.l.) diskutierten (v.l.) Boris Schramm (GroupM), Georg Berzbach (Dentsu), Norman Wagner (OWM/Deutsche Telekom) und Klaus-Peter Schulz (OMG)
Durch die Fragmentierung der Medienlandschaft und Diskussionen über Nutzungssituationen und Umfelder ist die Werbewirkungsgforschung zuletzt wieder verstärkt in den Mittelpunkt gerückt. Dennoch scheint es, als gäbe es insbesondere in der digitalen Welt mehr Fragen als Antworten. Was also muss Werbewirkungsforschung heute leisten? Auf dem Werbewirkungsgipfel von HORIZONT gab es hierzu ein paar spannende Erkenntnisse - die teilweise auch für Ernüchterung im Markt sorgen dürften.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats