+Werbekonjunktur

Group M korrigiert Werbeprognose nach unten

   Artikel anhören
Out-of-Home ist einer der Wachstumstreiber
© Pixabay
Out-of-Home ist einer der Wachstumstreiber
Die Mediaagentur Group M korrigiert ihre Prognose der weltweiten Werbespendings für das kommende Jahr nach unten. Aktuell gehen die Media-Experten in 2023 von einem Zuwachs von 5,9 Prozent aus, nachdem sie vor einem halben Jahr mit 6,4 Prozent gerechnet haben. Dabei legen sie eine Inflationsrate von 6,5 Prozent zugrunde. Erst gegen Ende des nächsten Jahres werde es eine Erholung geben, schätzt Group M. Das geht aus den Zahlen des Forecasts „This Year, Next Year“ der Mediaagentur hervor, der am Montag veröffentlicht wurde.

Darin verändert die Group M auch ihre Prognose für das laufende Jahr nach unten. Die Mediaplaner rechnen aktuell mit einem weltweiten Wachstum des Werbemarktes von 6,5 Prozent, wobei sie die amerikanische Wahlwerbung nicht berücksic

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats