Weltfrauentag

McDonald’s startet Haltungskampagne für Female Empowerment

   Artikel anhören
McDonald's ruft Frauen auf, Zähne zu zeigen
© McDonald's
McDonald's ruft Frauen auf, Zähne zu zeigen
McDonald’s bezieht zum Weltfrauentag wie viele andere Marken Stellung zum Thema Female Empowerment. Für den Fastfood-Riesen handelt es sich dabei allerdings nicht um eine einmalige Werbeaktion, sondern um den Start einer ganzjährigen Markenkampagne unter dem Motto #weilichskann.
Es ist das erste Mal, dass McDonald’s in Deutschland eine Gender-Kampagne in dieser Größenordnung auf die Straße bringt. Das Unternehmen stehe generell für Chancengleichheit und Gleichberechtigung, betont ein Sprecher des Konzerns. Das sei in der DNA verankert und werde täglich gelebt. Auffällig sei jedoch, dass Frauen in den Sportarten, die McDonald’s als Sponsor unterstützt, oft einen schweren Stand haben - sowohl im Hinblick auf ihre Akzeptanz als auch in Sachen Gehalt. Das will der Burgerriese ändern und rückt deshalb starke Protagonistinnen aus den Bereichen Gaming, Streetball und Skateboarding in den Fokus.

Herzstück der von Jung von Matt/Sports konzipierten Kampagne ist ein rund einminütiger Werbefilm. Dieser beginnt mit einem Mädchen, das auf dem Dachboden einen etwa hundert Jahre alten Benimm-Ratgeber für junge Damen findet. Mit schnellen Schnitten und coolen Bildern zeigt der Spot, wie wenig urbane, lifestyleorientierte Mädchen und Frauen von diesen veralteten Vorschriften halten. Sie stellen im Jahr 2020 lieber ihre eigenen Regeln auf. Das selbstbewusste Statement dazu lautet "Nicht die Zeiten ändern sich, ich ändere sie."

Jung von Matt/Sports ist bereits seit längerem für McDonald's im Bereich E-Sports aktiv. Für die Umsetzung der aktuellen Kampagne hat die Agentur konsequenterweise eine Frau an Bord geholt: Regisseurin Zornitsa Dimitrova. Die Produktionsfirma ist Simon & Paul. Die Musik stammt von der südafrikanischen Künstlerin Dope Saint Jude und soll die Kampagnenbotschaft unterstreichen. Neben dem Film, der nicht nur digital, sondern auch im TV und Kino eingesetzt wird, gibt es Out-of-Home- und Social Media-Maßnahmen.

Wie eingangs erwähnt handelt es sich um den Auftakt einer ganzjährigen Kampagne, zu der es im Laufe des Jahres weitere Aktivierungsmaßnahmen geben wird. McDonald’s wird beispielsweise im April bei der Beauty Convention Glow by dm in Nürnberg eine Panel-Diskussion mit bekannten Influencerinnen zum Thema Female Empowerment veranstalten.

Abgesehen vom Gender-Thema hat sich das Unternehmen in der Vergangenheit schon öfter mit unterschiedlichen Haltungskampagnen positioniert - zwei Beispiele dafür sind #VielfaltistChance und #mehralseinHashtag. Dazu erklärt der Fastfoodkonzern: "McDonald’s sieht Vielfalt als Chance und bietet deshalb allen Mitarbeitern die gleichen Karrieremöglichkeiten – unabhängig von Herkunft, Religion, Bildungsgrad oder Geschlecht." bu
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats